Pressemitteilung: SPD Vorsitzender wird stellvertretender Bürgermeister

Die Langenfelder Sozialdemokraten haben am Abend ihren Parteivorsitzenden und Ratsherren Sascha Vilz (38) für das Amt als stellvertretender Bürgermeister nominiert. Als Teil eines überparteilichen Personalvorschlags wurde er in der ersten Sitzung des neuen Stadtrats – neben Dieter Braschoss (CDU) und Sven Lucht (B/G/L) – gewählt.

„Sascha Vilz ist ein junges Gesicht in der Stadt. Er ist leidenschaftlicher und bodenständiger Kommunalpolitiker, der immer aktiv das Gespräch mit den Menschen sucht“,

erklärt SPD-Fraktionschef Mark Schimmelpfennig. Sein gelebtes Politikverständnis passe ideal zu seiner neuen Aufgabe, ist Schimmelpfennig überzeugt.

„Ich freue mich sehr, dass mich der Rat der Stadt Langenfeld als stellvertretenden Bürgermeister bestätigt hat. Langenfeld ist eine tolle Stadt zum Wohlfühlen. Ein persönliches Gefühl, dass ich an dieser Stelle auch nach außen tragen und weitergeben will. Daher bin ich sehr dankbar die Möglichkeit hierzu zu erhalten“,

freut sich Sascha Vilz über die Wahl. Da die Anzahl der Repräsentationsaufgaben zugenommen hat, wird der Sozialdemokrat die Stadt Langenfeld in den kommenden fünf Jahren – gemeinsam mit Frank Schneider, Dieter Braschoss und Sven Lucht – auf den zahlreichen Veranstaltungen repräsentieren. Dabei stehen die vier Menschen für Vilz zugleich für vier Generationen, die unsere Langenfeld repräsentieren. Ein tolles Statement für Generationengerechtigkeit und Langenfeld, wie er findet.

„Politik und Verwaltung rücken durch die stellvertretenden Bürgermeister näher an die Bürgerinnen und Bürgern heran. Da mir Transparenz und Bürgernähe ein wesentliches und wichtiges Anliegen ist, freue ich mich besonders, dass Bürgernähe eine der zentralen Aufgaben der stellvertretenden Bürgermeister, bspw. durch die Teilnahme an Veranstaltungen ist. Eine wichtige Schnittstellenfunktion auf deren Herausforderungen und Vielseitigkeit ich mich schon heute sehr freue“,

so Vilz abschließend.